Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration

Depression bei Migranten: Online-Programm speziell für arabischsprachige Patienten in Deutschland

Ein Kommentar

Das Online-Selbsthilfe-Programm iFightDepression für Patienten mit leichteren Depressionsformen ist nun auch in arabischer Sprache verfügbar. Darauf hat die Deutsche Depressionshilfe hingewiesen. Das Programm hilft den Betroffenen, ihre Erkrankung besser zu verstehen und zeigt Übungen für den Alltag.

Die arabische Version richtet sich demnach insbesondere an Migranten in Deutschland und soll helfen, Sprachbarrieren und Versorgungsengpässe zu überbrücken. „Psychisch erkrankte Flüchtlinge haben es besonders schwer, Hilfe zu finden. Es fehlen Psychotherapeuten und Ärzte, die sie in ihrer Muttersprache behandeln können. Mit der arabischen Version des iFightDepression-Programms wollen wir die Versorgungssituation verbessern und insbesondere Patienten helfen, die sonst gar keine Unterstützung bekommen würden“, erklärt Prof. Ulrich Hegerl von der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

Das Selbstmanagement-Programm „iFightDepression“ ist auf Deutsch und in 11 weiteren Sprachen verfügbar. Die arabische Version wird im Rahmen des Projekts NIMBUS bereitgestellt. Bei der Entwicklung wurden neben der Sprache auch interkulturell sensible Aspekte des Krankheitsbildes und seiner Behandlung berücksichtigt. Ein externes Expertengremium  unterstützte das Deutsche Bündnis gegen Depression bei der kultursensitiven Anpassung von iFightDepression in der arabischen Version.

Informationen für Fachkräfte aus der Flüchtlingshilfe

Patienten, die das iFightDepression Tool nutzen, werden stets durch einen Experten begleitet. Für das iFightDepression Tool in arabischer Sprahe kann sich den Angaben zufolge neben Ärzten und Psychotherapeuten auch Fachpersonal aus der Flüchtlingshilfe über ein CME-zertifiziertes Online-Training qualifizieren. Anschließend können sie Patienten zur kostenfreien Nutzung einladen. Denn: Studien belegen, dass begleitete Online-Programme wirksamer sind als unbegleitete.

Arabischsprachige Menschen mit leichteren Depressionssymptomen können das Programm dann kostenfrei und unter Begleitung nutzen.

  • Wenn Sie Patienten bei der Nutzung von iFightDepression in der arabischen Version begleiten möchten, finden  Sie hier das Formblatt „Begleitung für Geflüchtete“.
  • Bei Fragen oder Schwierigkeiten bzgl. iFightDepression auf Arabisch steht Ihnen montags und dienstags (10:30-13:30) unsere Hotline zur Verfügung: 0341 / 97-24545

 

Ein Kommentar zu “Depression bei Migranten: Online-Programm speziell für arabischsprachige Patienten in Deutschland

  1. Danke und gute Wünsche!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s