Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration

Mühlencafé des Willkommensteams will nach den Sommerferien wieder öffnen

Ein Kommentar

Bei einer Krisensitzung am 28. Mai 2020 hat das Mühlencafé-Team des Willkommensteams für Flüchtlinge e. V. beschlossen, das Mühlencafé (Mühlenstraße 8, 25335 Elmshorn) erst nach dem Ende der Sommerferien wieder zu öffnen. Als Termin für die Wiedereröffnung fassten sie den 11. August 2020 ins Auge. Damit bleibt es vorerst dabei, dass wegen der aktuellen Covid-19-Pandemie kein regulärer Café-Betrieb stattfindet und auch die Treffen der Arbeitsgruppen und Kurse ausgesetzt bleiben.

Mühlencafé mit Maske

Vier Vorstandsmitglieder des Willkommensteams hinter der Theke im Mühlencafé: Volker Laedtke, Constance Diegel, Peter Lemcke und Ingelise Conrad (v.l.n.r.).

Der Vorsitzende des Vereins, Volker Laedtke, sagte hierzu: „Nachdem die Landesregierung die Öffnung von Gastronomiebetrieben unter Auflagen wieder gestattet hat, haben wir sofort ein umfassendes Hygienekonzept für das Mühlencafé erarbeitet, damit wir das Café baldmöglichst wieder für unsere Gäste öffnen können.“ Wie auch in anderen Gastronomiebetrieben hätte das u. a. bedeutet, dass man das Café nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten darf, dass die Sitzgruppen mit mehr Abstand angeordnet werden und sämtliche Flächen regelmäßig desinfiziert werden. „Mit unserem Konzept hätten wir die Auflagen des Gesundheitsamts erfüllen können.“

Allerdings hätten sich pro Café-Schicht mindestens vier bis fünf Ehrenamtliche finden müssen, die sich um den Café-Betrieb, die zusätzlichen Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen sowie die Einhaltung der Hygieneregeln kümmern. In normalen Zeiten kein Problem – doch weil viele der Engagierten im Willkommensteam aufgrund ihres Alters oder wegen Vorerkrankungen zur Corona-Risikogruppe zählen, kann das Mühlencafé derzeit nicht auf sie zurückgreifen. „Hier soll niemand mit einem unguten Gefühl seinen Café-Dienst antreten“, betonte Volker Laedtke.

Auch wenn das Mühlencafé vorerst geschlossen bleibt, sind die Ehrenamtlichen des Willkommensteams nicht untätig. So berichteten etliche der Helferinnen und Helfer, dass sich manche Geflüchtete per E-Mail oder WhatsApp an sie wenden – etwa wenn erklärungsbedürftige Behördenpost kommt. Bernd Halbuer und Bernd Jungmann von der AG Integration in Arbeit und Ausbildung etwa erzählten: „Sie fotografieren dann die Briefe und schicken uns die Fotos. Dann telefonieren wir oder treffen uns im Freien mit den Geflüchteten, um die Angelegenheit zu besprechen. Es gibt trotz Corona weiterhin viel Beratungsbedarf.“

Trotzdem fehlt den Ehrenamtlichen und den Gästen des Mühlencafés der persönliche Kontakt vor Ort bei Kaffee und Kuchen. Immerhin steht bereits ein kulturelles Ereignis im Kalender, auf das sich alle Beteiligten freuen: „Sofern die Interkulturelle Woche im September nicht abgesagt wird, soll im Mühlencafé die Finissage der Fotoausstellung „Elmshorn ist bunt“ stattfinden. Auch die Feier zum fünfjährigen Bestehen des Vereins Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V., die eigentlich im März angestanden hätte, soll nach der Wiedereröffnung nachgeholt werden.

Ein Kommentar zu “Mühlencafé des Willkommensteams will nach den Sommerferien wieder öffnen

  1. Danke, hier ähnlich, und alle guten Wünsche!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s