Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration


Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Bericht zu Gesundheit und Gesundheitsversorgung von Migrantinnen und Migranten in Europa

Das Regionalbüro Europa der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen neuen Bericht zur Datenlage von Gesundheit und Gesundheitsversorgung von Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchteten in der Europäischen Region veröffentlicht. Die WHO-Studie wurde von einem Bielefelder Forscher geleitet. Die Erkenntnisse der Studie sollen den 53 Mitgliedsstaaten der WHO Region helfen, die Datenlage durch internationale Abstimmungsprozesse und nationale Maßnahmen zu verbessern.  Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Psychiatrische Sprechstunde für Kinder, Jugendliche und Familien mit Fluchterfahrungen am Klinikum Elmshorn

Das Regioklinikum Elmshorn bietet eine psychiatrische Erstversorgung für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung an. Das Anbebot richtet sich an unbegleitete minderjährige Schutzsuchende ebenso wie an Kinder und Jugendliche aus Familien mit Fluchterfahrung und deren Angehörige. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Ärztekammer Schleswig-Holstein will Flüchtlingen Zugang zur regulären Gesundheitsversorgung verschaffen

„Gesundheit ist ein Menschenrecht“ – unter diesem Titel hat der Paritätische am 5. September im Landeshaus in Kiel eine Fachtagung zur Gesundheitsversorgung von Geflüchteten veranstaltet. Dabei hat Dr. Henrik Herrmann, Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) eine weitere Integration von geflüchteten Menschen in das Gesundheitssystem gefordert. Für ihn ist klar: „Jeder Mensch hat das Anrecht auf eine umfassende gesundheitliche Versorgung“. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Infoveranstaltung im Wendepunkt am 9.9.2019: Sind denn alle traumatisiert?

Traumatisierungen können unterschiedliche Ursachen haben. Das Miterleben von Katastrophen, Gewalt, Krieg und Flucht kann tiefe seelische Verletzungen hinterlassen. Etwa 40 Prozent der Menschen mit Fluchterfahrung in Deutschland machten traumatisierende Erfahrungen vor, während und auch nach ihrer Flucht. Aber nicht jedes Verhalten dieser Menschen muss die Folge eines Traumas sein. Gleichzeitig sind die Reaktionen auf diese Erlebnisse unterschiedlich und nicht immer sofort oder in einem klaren Krankheitsbild zu erkennen. So sind Betroffene häufig schwer zu verstehen und bringen uns Helfende an unsere persönlichen Grenzen. Die Veranstaltung bietet verständliche Erklärungsansätze, Verhaltensweisen als Traumareaktion zu erkennen und konkrete Handlungsmöglichkeiten darauf. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Fortbildung am 28.10.19: Wie verstehen Menschen aus dem muslimisch geprägten Kulturraum psychische Erkrankungen?

Die Brücke Elmshorn e. V. veranstaltet  im Rahmen des Fortbildungsverbunds Sozialpsychiatrie DGSP Schleswig-Holstein eine Fortbildung für pädagogische und therapeutische Fachkräfte, die mit Menschen aus dem muslimisch geprägten Kulturraum (zusammen-)arbeiten. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Wissenschaftliches Institut der AOK präsentiert Studie zur gesundheitlichen Situation von Geflüchteten

Bisher gab es nur unzureichende Informationen über die gesundheitliche Situation von Geflüchteten, die aus Syrien, dem Irak und Afghanistan in deutsche Aufnahmeeinrichtungen gekommen sind und hier leben. Dabei ist eine gute Gesundheitsversorgung für eine gelingende Integration ebenso wichtig wie Bildung und Beruf, Kultur, Medien oder Sport. Dank einer repräsentative Befragung, die das Wissenschaftliche Institut der AOK (Wido) unter 2.021 Geflüchteten aus Syrien, dem Irak und Afghanistan durchgeführt hat, gibt es jetzt gesicherte Erkenntnisse. Weiterlesen


Ein Kommentar

Depression bei Migranten: Online-Programm speziell für arabischsprachige Patienten in Deutschland

Das Online-Selbsthilfe-Programm iFightDepression für Patienten mit leichteren Depressionsformen ist nun auch in arabischer Sprache verfügbar. Darauf hat die Deutsche Depressionshilfe hingewiesen. Das Programm hilft den Betroffenen, ihre Erkrankung besser zu verstehen und zeigt Übungen für den Alltag. Weiterlesen