Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration


Hinterlasse einen Kommentar

Service der Deutschen Diabetes-Hilfe: Menschen mit Migrationshintergrund und Diabetes interkulturell betreuen

In Deutschlang leben Schätzungen zufolge etwa 600.000 Menschen mit Migrationshintergrund, die an Diabetes mellitus erkrankt sind, die meisten an Diabetes Typ 2. Die gesundheitliche Versorgung dieser Bevölkerungsgruppe ist nach wie vor schlechter als die der Gesamtbevölkerung. Dabei spielen auch kulturelle, sprachliche sowie auch bildungsbedingte Barrieren eine Rolle. Darauf haben diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) anlässlich des Internationalen Tages der Migranten am 18. Dezember 2017 aufmerksam gemacht. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

BzgA informiert: Wenn Fluchterfahrung anfällig für Alkoholmissbrauch macht

In den Jahren 2015 und 2016 wurden in Deutschland etwa 1,1 Millionen Asylanträge gestellt. Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mitteilt, ist für viele Schutzsuchende der alltägliche und offene Umgang mit Alkohol hierzulande ungewohnt. Kommen traumatische Flucht- oder Kriegserfahrungen, die Trennung von der Familie und Sprachbarrieren in einer fremden Umgebung hinzu, droht gerade bei jüngeren Flüchtlingen das Risiko eines Substanzmissbrauchs. Die aktuelle Ausgabe des Newsletters ALKOHOLSPIEGEL der BZgA widmet sich daher der Frage, vor welchen Herausforderungen die Alkoholprävention damit steht. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Internetportal „Migration und Gesundheit“ des Bundesgesundheitsministeriums

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) widmet sich verstärkt dem Thema Migration und hat kürzlich das Internetportal „Migration und Gesundheit“ gestartet. Dort werden in mehreren Sprachfassungen Informationen zu den Schwerpunktthemen Gesundheitswesen, Gesundheit und Vorsorge, Pflege sowie Sucht und Drogen bereitgestellt. Das Portal des Bundesministeriums für Gesundheit. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Medizinische Versorgung: Neue Broschüre zu Patienten mit Migrationshintergrund von der KBV

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine Broschüre veröffentlicht, mit der sie niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten bei der Versorgung von Patienten mit Migrationshintergrund unterstützen will. Diese Broschüre enthält auch wertvolle Informationen und Tipps zu weiteren (z. T. mehrsprachigen) Quellen für Helferinnen und Helfer, die Flüchtlinge in ihrem Alltag begleiten – anschauen lohnt sich! Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Zahngesundheit: Zahnärzte plädieren für Zugang von Flüchtlingen zur gezielten Prophylaxe

Aktuell haben Flüchtlinge nach dem Asylbewerberleistungsgesetz nur eingeschränkten Zugang zu zahnärztlichen Leistungen. So werden im Wesentlichen nur die Kosten für akute Schmerzbehandlung erstattet, nicht aber beispielsweise für Individualprophylaxe und frühzeitige Kariesbehandlung. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Gesundheitsförderung für geflüchtete Menschen: Materialien in acht Sprachen jetzt online

Im Rahmen des Projekts „Refugium“ zur Gesundheitsförderung von Geflüchteten an der HAW Hamburg sind Informationsflyer und Workshop-Anleitungen zu zentralen Themen der Gesundheitsförderung für Geflüchtete entstanden, die nun online verfügbar sind. Damit können Menschen in Fluchtunterkünften, Schulen, Nachbarschaftstreffpunkten oder anderen Einrichtungen in Gesundheitsfragen aufgeklärt werden. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Es ist wieder Pilzsaison: Warnung vor tödlich giftigen Doppelgängern von Speisepilzen – mehrsprachige Poster des GIZ-Nord

Das Giftinformationszentrum (GIZ) Nord warnt alle Pilzunkundigen dringend vor dem Sammeln und dem Verzehr einheimischer Wildpilze. Eine besondere Gefahr geht dabei von Knollenblätterpilzen aus, die in den letzten Jahren und auch schon in der Pilzsaison 2017 immer wieder von Flüchtlingen und Migranten mit einem essbaren Heimatpilz verwechselt wurden. Weiterlesen