Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration


Ein Kommentar

Studie der Uni Tübingen: Alltagsrassismus macht Geflüchteten das Leben schwer

Rassismus und Diskriminierung erschweren Geflüchteten in Deutschland die Integration in den Arbeitsmarkt. Zu diesem Schluss kommt eine politikwissenschaftliche Studie der Universität Tübingen: Ein Team um Dr. Nikolai Huke hatte 64 Interviews mit Geflüchteten, Behörden, Beratungsstellen, Ehrenamtlichen und Gewerkschaften in sechs Regionen Deutschlands geführt. In den Gesprächen wurde wiederholt von Rassismuserfahrungen in Behörden, Berufsschulen, Betrieben oder bei der Wohnungssuche berichtet, die Betroffene als sehr belastend empfanden. Die Studie ist Teil des Verbundprojekts „Willkommenskultur und Demokratie in Deutschland“, das vom Bundesforschungsministerium gefördert wird. Herausgegeben wird sie in Kooperation mit der Initiative Pro Asyl und der Gewerkschaft IG Metall (Ressort Migration und Teilhabe).

Weiterlesen


Ein Kommentar

Vier Buchtipps für Menschen in der Flüchtlingshilfe

Wer ehrenamtlich oder hauptberuflich mit Menschen mit Migrationshintergrund und/oder Fluchterfahrung arbeitet, wird manchmal auch mit psychologisch herausfordernden Situationen konfrontiert. Im Psychosozial-Verlag sind in den vergangenen Monaten vier Buchtitel erschienen, die beim psychologischen Verständnis helfen können. Alle vier Bücher sind als Printausgabe sowie als E-Book erhältlich. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Wie geht man mit Hetze gegen Flüchtlinge in sozialen Medien um?

Die Amadeu Antonio-Stiftung hat eine Broschüre mit Tipps erarbeitet, wie man gegen rassistische Hetze in den sozialen Medien vorgehen kann. Darin werden zum einen die Möglichkeiten beschrieben, strafrechtlich relevante Inhalte bei den Betreibern der Netzwerke zu melden. Es gibt aber auch Tipps zur Strafanzeige (und eine Liste der relevanten Straftatbestände sowie Paragraphen des Strafgesetzbuches, auf die man sich dabei beziehen kann).

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Infoabend des EWB: Flüchtlinge und Polizei

Im Jahre 2015 sind über eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, rund 38.000 von ihnen wurden in Schleswig-Holstein aufgenommen, mehr als 3.500 im Kreis Pinneberg. Sie wohnen in Wohnungen oder Flüchtlingsheimen. Die Polizei hat in unterschiedlichen Bereichen mit Flüchtlingen zu tun. Bei einer Infoveranstaltung des Einwandererbundes (EWB) am Fr., 13. Mai 2016 um 19 Uhr im Rathaus Elmshorn können Interessierte darüber mit Herr Thorsten Buchwitz diskutieren. Er ist Revierleiter des Polizeireviers in Elmshorn und polizeilicher Flüchtlingskoordinator für den Kreis Pinneberg. Weiterlesen