Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration


Ein Kommentar

Syrien & subsidiärer Schutz: Folgeantrag ist bis 19.1.2021 möglich

Das Verwaltungsgericht in Hannover hatte diskutiert, ob Syrer nach Verweigerung ihres Wehrdienstes und Flucht nach Deutschland als „politisch verfolgt“ gelten. Da man nicht sicher war, fragte man den Europäischen Gerichtshof. Der entschied: Doch, das könnte zu einer politischen Verfolgung führen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Workshop zu Bleibeperspektiven für Geflüchtete am 12.10.20 in Rendsburg

Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein lädt Ehrenamtliche, Betroffene und Interessierte im Bereich Flucht, Migration und Integration zu einem Workshop nach Rendsburg ein. Hier wird die Rechtsanwältin Susanne Müller einen Überblick über den aktuellen Stand der Gesetzeslage geben. Anschließend können individuelle Erfahrungen und Fragestellungen ausgetauscht werden.

Weiterlesen


2 Kommentare

Probleme von Geflüchteten aus dem Jemen – wer möchte sich austauschen?

Uns erreichte eine Rundmail des Journalisten und Flüchtlingsaktivisten Reinhard Pohl, der sich für Geflüchtete aus dem Jemen engagiert und sich mit anderen Ehrenamtlichen über typische Probleme dieses Personenkreises mit den schleswig-holsteinischen Behörden austauschen möchte. Im Folgenden die Rundmail im Wortlaut: Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Workshop am 29.6.20 in Rendsburg: Bleibeperspektiven für Geflüchtete

So langsam werden die coronabedingten Kontaktbeschränkungen gelockert, und es finden wieder Veranstaltungen statt. So lädt das Diakonische Werk Schleswig-Holstein zu einem Workshop mit Rechtsanwältin Susanne Müller über Bleibeperspektiven für Geflüchtete nach Rendsburg ein. Weiterlesen


Ein Kommentar

Corona-Infektionsrisiko: Dezentrale Unterbringung in Wohnungen sicherer als Sammelunterkünfte

In Sammelunterkünften für Asylbewerber*innen ist die Gefahr besonders groß, dass sie zu Hotspots für Corona-Infektionen werden. Das Ansteckungsrisiko in diesen Einrichtungen ist aufgrund der räumlichen Enge dann vergleichbar mit dem auf einem Kreuzfahrtschiff. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Universität Bielefeld. Diese Studienergebnisse zeigen einmal mehr, dass die Stadt Elmshorn seinerzeit einen sehr guten Weg eingeschlagen hat, als sie sich für die dezentrale Unterbringung von Geflüchteten in normalen Wohnungen statt in Sammelunterkünften entschieden hat. Die dezentrale Unterbringung hilft nicht nur bei der Integration, sondern verringert auch das Ansteckungsrisiko bei einer Pandemie. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

BAMF-Forschung: Geflüchtete fühlen sich überwiegend willkommen

Rund drei Viertel der befragten Geflüchteten fühlen sich nach eigenen Angaben in Deutschland willkommen. Das zeigt eine Studie des Forschungszentrums des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF-FZ). Untersucht wurde, wie Geflüchtete ihre eigene Lebenssituation und ihre Deutschkenntnisse beurteilen. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Neue Adresse der Anerkennungsberatung des Diakonischen Werks HH-West/Südholstein

Die Anerkennungsberatung des Diakonischen Werks Hamburg-West/Südholstein ist innerhalb der Stadt Pinneberg umgezogen. Die Beratungsstelle ist nunmehr in der Bahnhofstraße 18-22 (2.OG) in Pinneberg zu finden. Die im vergangenen Jahr eingerichtete mobile Sprechstunde in Elmshorn wird 2020 fortgesetzt. In Elmshorn wird Svetlana Fregin wird weiterhin jeweils am letzten Donnerstag im Monat eine Sprechstunde in der Stadtbücherei anbieten. Um eine Terminabstimmung wird gebeten. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Übersichtliches Skript zu gesetzlichen Neuregelungen vom Münchener Flüchtlingsrat

Der Münchener Flüchtlingsrat hat ein 32-seitiges Skript veröffentlicht, in dem er die Erkenntnisse seines „Fachtags Migrationspaket 2019“ vom 25. Oktober 2019 zusammenfasst. Da hierin die Auswirkungen bundesweiter gesetzlicher Neuregelungen des vergangenen Jahres behandelt werden, auch für Norddeutsche eine lohnenswerte Lektüre!

Weiterlesen


Ein Kommentar

Für Kurzentschlossene: Fortbildung zum Migrationspaket am 21.11.19 um 18:30 im Elmshorner Rathaus

Im Juni 2019 hat der Bundestag acht Gesetze zur Migrationspolitik verabschiedet, die
als „Migrationspaket“ bekannt wurden. Mit dem Migrationspaket wurde eine Vielzahl von Gesetzen geändert oder um neue Regelungen ergänzt. Das betrifft den Aufenthalt, das Asylverfahren, die Duldung und Abschiebung sowie die Abschiebungshaft. Die Änderungen wirken aber auch auf das Leistungsrecht, wie die Asylbewerberleistungen. Änderungen gibt es zudem beim Speichern von Daten und beim Datenaustausch von Behörden. Darüber hinaus ergeben sich Neuerungen bei der Passpflicht und bei Botschaftsbesuchen, bei der ehrenamtlichen Arbeit, bei den Aufgaben der Jugendämter sowie bei der Ein- und Ausbürgerung. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Institut für Weltwirtschaft: Neue EU-Kommission kann Stillstand in Asylpolitik überwinden

Die neue EU-Kommission sollte nach Auffassung des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) jetzt die Asyl- und Einwanderungspolitik neu angehen. Um den aktuellen Stillstand zu überwinden, sollte die Kommission das Reformpaket des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems aufschnüren und zuerst jene Dossiers verabschieden, für die es bereits einen breiten Konsens gibt, empfehlen Migrationsforscher. Weiterlesen