Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration


Hinterlasse einen Kommentar

Ärztekammer Schleswig-Holstein will Flüchtlingen Zugang zur regulären Gesundheitsversorgung verschaffen

„Gesundheit ist ein Menschenrecht“ – unter diesem Titel hat der Paritätische am 5. September im Landeshaus in Kiel eine Fachtagung zur Gesundheitsversorgung von Geflüchteten veranstaltet. Dabei hat Dr. Henrik Herrmann, Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) eine weitere Integration von geflüchteten Menschen in das Gesundheitssystem gefordert. Für ihn ist klar: „Jeder Mensch hat das Anrecht auf eine umfassende gesundheitliche Versorgung“. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Wissenschaftliches Institut der AOK präsentiert Studie zur gesundheitlichen Situation von Geflüchteten

Bisher gab es nur unzureichende Informationen über die gesundheitliche Situation von Geflüchteten, die aus Syrien, dem Irak und Afghanistan in deutsche Aufnahmeeinrichtungen gekommen sind und hier leben. Dabei ist eine gute Gesundheitsversorgung für eine gelingende Integration ebenso wichtig wie Bildung und Beruf, Kultur, Medien oder Sport. Dank einer repräsentative Befragung, die das Wissenschaftliche Institut der AOK (Wido) unter 2.021 Geflüchteten aus Syrien, dem Irak und Afghanistan durchgeführt hat, gibt es jetzt gesicherte Erkenntnisse. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Studie der AOK: Ein Viertel aller traumatisierten Flüchtlinge haben Gesundheitsprobleme

Flüchtlinge mit Gewalterlebnissen wie Krieg oder Verschleppung haben deutlich häufiger Gesundheitsprobleme als Migranten ohne traumatische Erfahrungen. Das geht aus den Ergebnissen einer am Dienstag veröffentlichten Befragung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIDO) hervor. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Folteropfern kann bei verweigerter Behandlung im Herkunftsland subsidiärer Schutz gewährt werden

Der Gerichtshof der Europäischen Union hat in einem Urteil vom 24.04.2018 (Aktenzeichen C-353/16) darauf hingewiesen, dass einer Person, die in ihrem Herkunftsland in der Vergangenheit Opfer von Folterungen war, subsidiärer Schutz gewährt werden kann, wenn die realistische Gefahr besteht, dass ihr in diesem Land eine angemessene Behandlung ihres physischen oder psychischen Gesundheitszustands absichtlich verweigert wird. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Internetportal „Migration und Gesundheit“ des Bundesgesundheitsministeriums

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) widmet sich verstärkt dem Thema Migration und hat kürzlich das Internetportal „Migration und Gesundheit“ gestartet. Dort werden in mehreren Sprachfassungen Informationen zu den Schwerpunktthemen Gesundheitswesen, Gesundheit und Vorsorge, Pflege sowie Sucht und Drogen bereitgestellt. Das Portal des Bundesministeriums für Gesundheit. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Gesundheitsförderung für geflüchtete Menschen: Materialien in acht Sprachen jetzt online

Im Rahmen des Projekts „Refugium“ zur Gesundheitsförderung von Geflüchteten an der HAW Hamburg sind Informationsflyer und Workshop-Anleitungen zu zentralen Themen der Gesundheitsförderung für Geflüchtete entstanden, die nun online verfügbar sind. Damit können Menschen in Fluchtunterkünften, Schulen, Nachbarschaftstreffpunkten oder anderen Einrichtungen in Gesundheitsfragen aufgeklärt werden. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Deutsche AIDS-Hilfe: Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Papiere sicherstellen

Anlässlich des heutigen Weltgesundheitstags fordert die Deutsche AIDS-Hilfe, Versorgungslücken zu schließen. Die anonyme Behandlung von Menschen ohne Papiere rette Leben und verhindere weitere HIV-Infektionen, heißt es in einer Pressemitteilung der AIDS-Hilfe.  Weiterlesen