Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration


Hinterlasse einen Kommentar

Folteropfern kann bei verweigerter Behandlung im Herkunftsland subsidiärer Schutz gewährt werden

Der Gerichtshof der Europäischen Union hat in einem Urteil vom 24.04.2018 (Aktenzeichen C-353/16) darauf hingewiesen, dass einer Person, die in ihrem Herkunftsland in der Vergangenheit Opfer von Folterungen war, subsidiärer Schutz gewährt werden kann, wenn die realistische Gefahr besteht, dass ihr in diesem Land eine angemessene Behandlung ihres physischen oder psychischen Gesundheitszustands absichtlich verweigert wird. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Internetportal „Migration und Gesundheit“ des Bundesgesundheitsministeriums

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) widmet sich verstärkt dem Thema Migration und hat kürzlich das Internetportal „Migration und Gesundheit“ gestartet. Dort werden in mehreren Sprachfassungen Informationen zu den Schwerpunktthemen Gesundheitswesen, Gesundheit und Vorsorge, Pflege sowie Sucht und Drogen bereitgestellt. Das Portal des Bundesministeriums für Gesundheit. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Gesundheitsförderung für geflüchtete Menschen: Materialien in acht Sprachen jetzt online

Im Rahmen des Projekts „Refugium“ zur Gesundheitsförderung von Geflüchteten an der HAW Hamburg sind Informationsflyer und Workshop-Anleitungen zu zentralen Themen der Gesundheitsförderung für Geflüchtete entstanden, die nun online verfügbar sind. Damit können Menschen in Fluchtunterkünften, Schulen, Nachbarschaftstreffpunkten oder anderen Einrichtungen in Gesundheitsfragen aufgeklärt werden. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Deutsche AIDS-Hilfe: Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Papiere sicherstellen

Anlässlich des heutigen Weltgesundheitstags fordert die Deutsche AIDS-Hilfe, Versorgungslücken zu schließen. Die anonyme Behandlung von Menschen ohne Papiere rette Leben und verhindere weitere HIV-Infektionen, heißt es in einer Pressemitteilung der AIDS-Hilfe.  Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Medizinische Versorgung von Flüchtlingen: In Deutschland behandelt Dr. Zufall!?

Welche Behandlung ein Asylsuchender bei einer Erkrankung erhält, hängt in Deutschland sehr stark von der Gemeinde ab, der er „zufällig“ zugewiesen wurde und von der Person, die ihn „zufällig“ im Sozialamt betreut sowie von den „zufälligen“ juristischen Kenntnissen der Ärzte, die ihn behandeln. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

MedGuide: Neuer medizinischer Sprachführer auf Deutsch, Arabisch und Farsi (Persisch)

Ganz neu und druckfrisch erschienen ist dieser medizinische Sprachführer, welcher Ärzten und medizinischem Personal die Kommunikation mit arabisch- oder farsi/persisch-sprechenden Patienten erleichtert. So können sie auch ohne Dolmetscher eine ausführliche Anamnese und einen klinischen Befund erheben und dem Patienten bestimmte Behandlungsschritte wesentlich leichter erläutern. Weiterlesen


Ein Kommentar

Veranstaltungsbericht: So funktioniert das mit der Krankenversicherung

Die Resonanz auf unsere Veranstaltung „Als Asylsuchender krank in Elmshorn – wer ist wie und wo mit welchen Leistungen versichert?“ am 28. Juni 2016 war leider nicht so groß wie erhofft. Die wenigen Teilnehmer erhielten aber eine übersichtliche und sehr nützliche Zusammenfassung, wie Flüchtlinge hier im Kreis Pinneberg krankenversichert sind und worauf ggf. zu achten ist. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen, die Ralph Peters und Jens Kanter-Ebeling von der DAK-Gesundheit präsentierten.

Weiterlesen